Maaya Thila

Benutzerbewertung: 5.00 / 5

Bewertung dieses Artikels
5.00 von 5 - 1 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.



Von der Insel Fesdu aus fährt man ca. 45 Minuten zum Maaya Tila. Will man es  bequem haben,  bucht man gleich die Insel Maayafushi. Bei all meinen Tauchgängen am Maaya Thila traf ich immer auf Graue Riffhaie und Weisspitzenhaie. Am Anfang des Tauchgangs taucht man an der Nordostseite des Thilas auf den Sandgrund ab ( 35m ). Dort wird man schon von den "Grauen" erwartet. Nach einigen Minuten Hai anschauen taucht man entlang der Wand,  die mit Korallen übersät ist, wieder auf. Dabei wird ein Torbogen durchtaucht unter dem sich immer ein Schwarm Süßlippen aufhält. Ausklingen läßt man den Tauchgang auf einem Felsvorsprung in 12m Tiefe. Wer von den Haien noch nicht genug gesehen hat, kann sich hier noch einen Nachschlag holen. Dabei sollte man immer wieder mal zur Oberfläche schauen. Oft sind die Haie dann über den Tauchern, drehen noch 'ne Runde, um dann wieder nach unten zu verschwinden. Im Freiwasser ziehen immer mal wieder große Schwärme Doktorfische vorbei. Maaya Thila ist außerdem ein schönes Riff um Nachttauchgänge zu machen. Soweit mir bekannt steht auch dieses Riff heute unter Naturschutz.



Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen