1. Informationen

Die Malediven waren unser erstes und auch einziges Fernreiseziel. Wir buchten für September 1988 unseren ersten Urlaub auf der Insel Fesdu mitten im Nord-Ari-Atoll, einer Insel, die man in 10 Minuten zu Fuß umrunden konnte. Wir waren sofort von der tollen Unterwasserwelt begeistert, die wir allerdings nur beim Schnorcheln entdecken konnten. Schon damals wuchs der Gedanke in mir, beim nächsten Malediven-Urlaub meinen Tauchschein zu machen.
Ein Jahr später war es dann auf Rannalhi, einer kleinen Insel im Süd-Male-Atoll, soweit. Mit der Tauchschule "Aquanaut" unter der Leitung von Peter Dielessen erwarb ich meinen Tauchschein. 1 Woche Theorie büffeln und Tauchgänge mit strengen Auflagen, ließen mich zu einem entdeckungsfreudigen, aber vorsichtigen Taucher werden.
Seit dieser Zeit war ich nicht mehr zu halten. Bis 1995 folgten noch mehrere Tauchurlaube auf den Malediven. Dann kamen unsere Söhne zur Welt und an ein fernes Reiseziel war vorerst nicht mehr zu denken. Seit dieser Zeit gönnt mir meine Frau in regelmäßigen Abständen einwöchige Tauchtrips mit Freunden nach Ägypten ans Rote Meer.  Auch hier habe ich wunderschöne Tauchgänge erlebt und freue mich immer wieder auf den nächsten Trip.

  • 01
  • 02
  • 05
  • 06


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen